SPANISCHE WEINE

Der Weinbau hat in Spanien eine lange Tradition. Bereits seit 4000 v. Chr. wird Wein auf der iberischen Halbinsel angebaut. Seit 2014 ist Spanien Exportweltmeister.
Heute arbeiten etwa 150.000 Winzer auf rund 1 Million ha Rebanbaufläche. Mehr als 250 Rebsorten werden angebaut, was zu einer grossen aromatischen Vielfalt führt.
Jedes Anbaugebiet hat seine typischen Trauben und auch die genaue Lage verleiht jedem Wein seinen einzigartigen Charakter. All unsere Weine habe eine geprüfte Qualität.
In unserer Auswahl spanischer Weine findet sich etwas Passendes zu jedem Geschmack und Anlass.

JUMILLA

Die D.O.P. Jumilla ist zwischen den Provinzen Murcia und Albacete gelegen und noch immer ein Geheim-Tipp.
Die jungen Winzer haben die Weine ihrer Grossväter neu erfunden und echte Highlights geschaffen – speziell mit
der in der Region verbreiteten Rebsorte Monastrell. Die braunen und kalkhaltigen Böden bringen intensive Weine
hervor. Jumilla ist beeinflusst durch die Nähe zum Mittelmeer, extremer Trockenheit mit wenig Niederschlag,
kalten Wintern und extrem heißen Sommern.

VALDEPEÑAS,

benannt nach der gleichnamigen Stadt gelegen im südlichen Teil der Mancha, wurde bereits von den Römern
zum Anbau von Wein genutzt. Die Weinberge liegen auf Südhängen in ca. 700 m Höhe. Heute sind 80% der
Anbauflächen für Tempranillo reserviert.

RIOJA

DOC Rioja, das sicherlich bekannteste Gebiet Spaniens, ist unterteilt in die Subregionen Rioja Alta, Rioja Alavesa
und Rioja Baja. Rioja ist die Wiege von Crianza, Reserva, Gran Reserva und Heimat des Tempranillo. Rioja ist in
Nordspanien am Oberlauf des Ebro gelegen. Weiße Kalkböden und rotgrauer Lehm sind typisch für die Region.

PRIORAT

Die DOP Priorat ist nehmen Rioja aktuell das einzige Anbaugebiet, welches die höchste Qualitätsstufe DOC
tragen darf. Der Priorat ist Kataloniens älteste weinbaubetreibende Region. Licorella-Schieferböden verleihen
den Weinen einen einzigartigen eleganten Stil. Cariñena und Garnacha sind die bedeutenden Rebsorten.

LA MANCHA

Gelegen im Herzen Spaniens ist die D.O. La Mancha weltweit das größte zusammenhängende Weinbaugebiet.
Im Sommer lassen Temperaturen von häufig über 40°C den roten Tempranillo und die weiße Rebsorte Airén
gedeihen. Ein Teil der Ernte fließt für die Brandy-Produktion traditionell nach Jerez. Die jungen Winzer
entwickeln inzwischen moderne Weine mit internationalen Rebsorten wie Cabernet Sauvignon und Chardonnay.

CARIÑENA

Die D.O. Cariñena ist eines der ältesten Weinbaugebiete Spaniens. Die Weintradition geht zurück bis zu den
Phöniziern. Die gleichnamige Traube Cariñena wird häufig mit Garnacha verschnitten. Ein kontinentales Klima
mit heissen Sommern und kalten Wintern mit wenig Niederschlägen prägen Cariñena.

CONDADO DE HUELVA

war nach der Entdeckung der südamerikanischen Kolonien im 16. Jahrhundert führender Exporteur von Weinen.
In dem Anbaugebiet aus dem westlichen Teil Andalusiens im Süden Spaniens werden überwiegend weiße
Rebsorten angebaut.

CIGALES

Bereits im Mittelalter wurde Weine in Cigales produziert, die man als Vorläufer der heutigen Roséweine
bezeichnen kann. Gelegen ist Cigales westlich von Ribera del Duero im Norden Spaniens. Heute sind circa 2/3
der jährlichen Produktion Roséwein.

CATALUNYA

Die D.O. Catalunya umfasst ein großes Gebiet mit unterschiedlichen Klima- und Bodenverhältnissen im Norden
Spaniens zwischen den Pyrenäen und dem Mittelmeer. Catalunya bring abwechslungsreiche Weine hervor.

ALMANSA

Almansa leitet sich vom arabischen Begriff (al-man􀀀af) „Halber Weg“ ab. Auf der „Via Augusta“ war Almansa
eine wichtige Station auf dem Weg nach Cádiz. Die kleine D.O. Almansa befindet sich im Südosten Spaniens in
einem kontinentalen Klima, geprägt von heißen Sommern und kalten Wintern. Monastrell und Tempranillo sind
die verbreitet Rebsorten.